Zucchini Puffer

 

Die Zucchini Saison hat angefangen, daher sollte man es ausnutzen und etwas Leckeres kochen. Heute in Form von Puffer. Man kann es als Ergänzung zum Hauptgericht servieren, z. B. zum Gulasch oder als eigenständiges Gemüsegericht. Da die Zucchini selbst ein ziemlich neutrales Gemüse ist, braucht sie einen starken Akzent. In diesem Fall habe ich dafür Knoblauch verwendet. Beachte beim Kauf von Zucchini, dass sie dünn ist, dadurch hat sie mehr Fleisch und weniger Kerne in der Mitte.
 
Zutaten:
 
2-3 dünne Zucchini mittlerer Größe
1 Ei
6 Esslöffel Mehl
2 Esslöffel Sauerrahm
1 kleine, fein gehackte Zwiebel
Salz
 
Für die Sauce:
 
200 ml Naturjoghurt
1 Esslöffel frisch gehackter Dill
1 durch eine Knoblauchpresse gedrückte Knoblauchzehe
 Salz und Pfeffer 
 
  •   Bereite zuerst die Joghurtsauce zu: mische Joghurt mit gehacktem Dill und Knoblauch. Schmecke es mit Salz und Pfeffer ab.

 Zubereitung:
 
  • Wasche Zucchini, schneide die Spitzen ab, ohne zu schälen reibe sie grob auf einer Reibe.
  • Lasse die geriebenen Zucchini 10-15 Minuten stehen. Presse dann den Saft aus.
  • Füge fein gehackte Zwiebeln, Eier, saure Sahne, Mehl, Pfeffer und etwas Salz hinzu.
  • Mische alle Zutaten gründlich miteinander.
  • Erhitze das Fett in einer Pfanne.
  • Forme kleine Puffer auf der heissen Pfanne und brate auf beiden Seiten, bis sie gebräunt sind.
  • Lege die gebratenen Puffer auf Papiertücher, um das überschüssige Fett aufzusaugen.
​​​​​​​
Ich wünsche dir guten Appetit :-)